Al-Schwula verübt Terroranschlag in den USA

(Oklahoma) Die schwule Terrorgruppe al-Schwula hat in den USA mehrere Terroranschläge auf die Familie verübt. In einer Videobotschaft auf dem schwulen Fernsehsender al-Schwatucka bekannte Terrorchef bin-Schwul, der Drahtzieher hinter den radikalen Schwulengruppen in den USA zu sein.

Schon im Jahr 2001 hatte al-Schwula mehrere rosa Wattebäuschen in New York in die Türme des World Trade Centers geworfen, wobei 5000 heterosexuelle weiße Familienväter ums Leben kamen. Gleichzeitig versuchte al-Schwula das US-amerikanische Verteidigungsministerium mit einem entführten CSD-Wagen zu verstören. Die USA griffen daraufhin das zentralasiatische Land Afschwulien an, wo bin-Schwul sich versteckt hielt. In Afschwulien wurden Heterosexuelle brutal unterdrückt. Männer mussten sich die Achseln rasieren und Frauen durften heiraten, wen sie wollten.

Über Kai Denker

Kai Denker studierte Philosophie, Geschichte und Informatik an der TU Darmstadt. Seitdem sitzt er an einer Promotion in Philosophie mit einem Projekt zu dem Problem der Mathematisierbarkeit von Sprache bei Gilles Deleuze. Er leitet eine Arbeitsgruppe zur Fortentwicklung interdisziplinärer Lehre und publiziert über Philosophie, Wissenschaft, Cybersecurity und Netzkultur.
Dieser Beitrag wurde unter Krudes, Politik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen