Dummheit bei Maischberger

Frau Maischberger hat mit der Schnackselfürstin Thurn und Taxis und dem Cholerikerkardinal Meisner getalkt und sie dabei gefragt, was sie von Abtreibung („Massenmord“) und Homosexualität („heilbar“) hielten. Frau Maischberger eröffnet damit die Reihe „Vorhersehbare Dummheiten prominenter Dummschwätzer“. In dieser Reihe ist außerdem geplant:

  • Beckstein und Huber zur Partei „Die Linke“,
  • Lafontaine zu Hartz IV,
  • Besserverdienende zur Reichensteuer,
  • den NPD-Vorstand zum Einwanderungsrecht,
  • Ahmadinedschad zum Existenzrecht Israels,
  • die Frösche zur Austrocknung ihres Teichs.

Über Kai Denker

Kai Denker studierte Philosophie, Geschichte und Informatik an der TU Darmstadt. Seitdem sitzt er an einer Promotion in Philosophie mit einem Projekt zu dem Problem der Mathematisierbarkeit von Sprache bei Gilles Deleuze. Er leitet eine Arbeitsgruppe zur Fortentwicklung interdisziplinärer Lehre und publiziert über Philosophie, Wissenschaft, Cybersecurity und Netzkultur.
Dieser Beitrag wurde unter Homosexualität, Religion abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen