Göttliche Lügen

Dank der Telepolis bin ich über etwas gestolpert, was mir wirklich noch nie aufgefallen ist: Gott lügt!!!!111elf

[…] ³nur von den Früchten des Baumes, der in der Mitte des Gartens steht, hat Gott gesagt: Davon dürft ihr nicht essen, und daran dürft ihr nicht rühren, sonst werdet ihr sterben. […] ⁶[…]Sie nahm von seinen Früchten und aß; sie gab auch ihrem Mann, der bei ihr war, und auch er aß. ⁷Da gingen beiden die Augen auf, und sie erkannten, daß sie nackt waren. […] (Gen 3)

Na? Und wo sind Adam und Eva gestorben? Na? Naaaa?

Jetzt bin ich schon so viele Jahre aufrechter Atheist und habe soviel Spaß an den kruden Weltbildern der Religionen und so etwas ist mir noch nicht aufgefallen. 😉

Über Kai Denker

Kai Denker studierte Philosophie, Geschichte und Informatik an der TU Darmstadt. Seitdem sitzt er an einer Promotion in Philosophie mit einem Projekt zu dem Problem der Mathematisierbarkeit von Sprache bei Gilles Deleuze. Er leitet eine Arbeitsgruppe zur Fortentwicklung interdisziplinärer Lehre und publiziert über Philosophie, Wissenschaft, Cybersecurity und Netzkultur.
Dieser Beitrag wurde unter Religion abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Göttliche Lügen

  1. Aus Wut und Enttäuschung über die verfehlte Drogenpolitik auf Erden und im Himmelreich setzte er sich auf einer Bahnhofstoilette in Berlin den Goldenen Schuß. Eva, die ja so eine Art Golem aus Adams nun nekrotischem Gewebe war, zersetzte sich zeitgleich.

    Vielleicht ist Adams Tod im Nikodemusevangelium auch ein klein wenig anders beschrieben. Ich habe es nicht gelesen.

  2. Tobias Trapp sagt:

    Gott lügt nicht! Oder weilen Adam & Eva unter den Lebenden? Eben.

  3. Reise sagt:

    Hallo Tobias-Kannst Du Dir überhaupt vorstellen, das es etwas intelligenteres gibt als uns Menschen?Meinst Du Wirklich,das wir gebohren werden um zu heiraten,Kinder zu bekommen-die villeicht noch vor den Eltern sterben müssen,arbeiten gehen nur, damit man so lala überlebt,und keine Freude mehr hat?Wenn Du Gott etwas fragen würdest,was würde das sein? Heike

Kommentar verfassen