Die neue zentrale Datei für $foo

Nachdem heute rauskam, dass die Verfassungsschützer in Köln erstmal ordentlich Daten geschreddert haben, als bekannt zu werden drohte, wie gründlich sie bei den NSU-Morden verkackt haben, vermute ich einen ganz anderen Hintergrund für diese tolle neue zentrale Neonazi-Datei, die die Innenminister zielsicher als die eierlegende Wohlmilchlösung entwickelt haben. (Denn mehr Daten ist doch immer gut, nech?)

Ich vermute mittlerweile, dass den Innenministern klar geworden ist, wie sehr sie durch ihre eigenen Ämter beschissen werden und wie extrem diese Ämter regelmäßig verkacken, dass sie einfach ein zentrales Backup haben wollten. Dann können zukünftig die Herren und Damen Schlapphut schreddern und löschen, wie sie wollen, in Berlin steht eine Kopie. Als nächstes bräuchten wir dann eine zentrale Datei über die Rechtsverstöße von Polizisten, bitte. 😉

Über Kai Denker

Kai Denker studierte Philosophie, Geschichte und Informatik an der TU Darmstadt. Seitdem sitzt er an einer Promotion in Philosophie mit einem Projekt zu dem Problem der Mathematisierbarkeit von Sprache bei Gilles Deleuze. Er leitet eine Arbeitsgruppe zur Fortentwicklung interdisziplinärer Lehre und publiziert über Philosophie, Wissenschaft, Cybersecurity und Netzkultur.
Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen