Does Hacktivism Matter? #28c3

Mein Vortrag „Does Hacktivism Matter? How the Btx hack changed computer law-making in Germany“ auf dem 28c3 ist unterdessen auf Youtube verfügbar und wurde in der Online-Presse erwähnt.

Über Kai Denker

Kai Denker studierte Philosophie, Geschichte und Informatik an der TU Darmstadt. Seitdem sitzt er an einer Promotion in Philosophie mit einem Projekt zu dem Problem der Mathematisierbarkeit von Sprache bei Gilles Deleuze. Er leitet eine Arbeitsgruppe zur Fortentwicklung interdisziplinärer Lehre und publiziert über Philosophie, Wissenschaft, Cybersecurity und Netzkultur.
Dieser Beitrag wurde unter Digitalkultur, Geschichte, Informatik, Wissenschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Does Hacktivism Matter? #28c3

  1. Tobias Trapp sagt:

    Hacking matters – und ich gebe ein Beispiel zum Thema „Enterprise Hacking“. Bei der SAP gab es in den letzten Jahren einen immensen Kulturwandel, der sich jetzt in einem unglaublichen Tempo der Technologieinnovation zeigt: InMemory auf Basis von Multicore, OnDemand, Mobile usw.

    Ich wage mal zu behaupten, dass ein „Hack“ des Softwarelogistiksystems an diesem Kultur- und Technologiewandel nicht unerheblichen Beitrag hatte. Die SAP-Softwarelogistik ist unglaublich ausgereift, aber nicht agil. Zwei Entwickler zeigten, wie man Entwicklungsobjekte auch ohne das Transportsystem austauschen konnten:

    Das Tool ist heute nicht Teil des SAP Standards, aber jeder nutzt es. Viele weitere Hacks folgten und eine junge Entwicklergeneration zeigte den SAP-Beratern und der SAP AG, dass man mehr konnte, als Best Practices abzuarbeiten. Sehr wichtig war, dass auf diese Weise Entwickler anfingen, Open Source Software auf Basis von SAP-Technologie zu entwickeln. Als Folge der technischen Hacks gab es auch einen Hack der Kultur im SAP-Ecosystem – aber, das ist ein anderes Thema.

  2. ihdl sagt:

    ich würde das paper dazu gerne lesen wenn es durch den review prozess und vö ist. bloggst du über sowas oder wie werde ich es mitbekommen?

  3. Kai Denker sagt:

    Yep, keine Sorge. Ich werde auf jeden Fall darüber bloggen 🙂

  4. Kai Denker sagt:

    Tobias, in dem Vortrag ging es um hacktivism, also der Verbindung von hacking i.S. der Ausnutzung von Sicherheitslücken mit einer politischen Agenda.

Kommentar verfassen