Straight Pride? Haben die nen Knall?

Queer.de berichtet über den im New Yorker Stadtteil Brooklyn geplanten „Straight Pride“. Da will also das Heterogesindel, das in der jahrtausende langen Unterdrückung, Verfolgung und Ermordung von Lesben und Schwulen kein Menschheitsverbrechen sehen will, auf der Straße zeigen, wie stolz sie auf sich sind. Vielleicht kommen ja ein paar radikale Lesben und Schwule und verprügeln diese Heteros mal ordentlich. Man sollte jedem genau das geben, was er sich für andere wünscht: Verjagt die homophoben Schweine aus der Stadt!

Über Kai Denker

Kai Denker studierte Philosophie, Geschichte und Informatik an der TU Darmstadt. Seitdem sitzt er an einer Promotion in Philosophie mit einem Projekt zu dem Problem der Mathematisierbarkeit von Sprache bei Gilles Deleuze. Er leitet eine Arbeitsgruppe zur Fortentwicklung interdisziplinärer Lehre und publiziert über Philosophie, Wissenschaft, Cybersecurity und Netzkultur.
Dieser Beitrag wurde unter Homosexualität abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen