Blogger recherchieren nicht – Journalisten auch nicht

Ein beliebter Vorwurf der etablierten Journalisten an die Blogosphäre ist ja, dass in dieser nicht recherchiert werden würde. Nun, das mag ja meistenteils sogar stimmen, aber leider gilt für die Journallie zunehmend, dass die größten Kritiker der Elche… Sie wissen schon… Zitieren wir SPON:

Ein Blick zurück. Vor 40 Jahren wurde der Paragraf 175, der Homosexualität als Straftat brandmarkte, endgültig aus dem Strafgesetzbuch gestrichen.

Der §175 StGB wurde 1994 gestrichen. Wir schreiben das Jahr 2008. Das sind 14 Jahre, nicht 40 Jahre. 1969 gab es aber eine Reform des §175, eine zweite folgte nur wenige Jahre später. Ein Blick in die Wikipedia hätte genügt…

Über Kai Denker

Kai Denker studierte Philosophie, Geschichte und Informatik an der TU Darmstadt. Seitdem sitzt er an einer Promotion in Philosophie mit einem Projekt zu dem Problem der Mathematisierbarkeit von Sprache bei Gilles Deleuze. Er leitet eine Arbeitsgruppe zur Fortentwicklung interdisziplinärer Lehre und publiziert über Philosophie, Wissenschaft, Cybersecurity und Netzkultur.
Dieser Beitrag wurde unter Homosexualität, Metablogging veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Blogger recherchieren nicht – Journalisten auch nicht

  1. Phaidros sagt:

    Na, mittlerweile hat SPON es gemerkt und den Fehler korrigiert. 🙂

Kommentar verfassen